Bilder, Dresden, Dresdner Freimaurer: Kunstpreis-Verleihung 2007

Dresden: WachsbleichsrasseDresden WachsbleichsrasseKunstpreis 2007
Dresden: Bilder zur Geschichte und Freimaurerei, von K.-D. Holz - - - Bilder-Recherchen und Notizen: --> Blog-Notiz zur Preisverleihung
Am Samstag, den 8. Dezember 2007 begann die Freimaurerstiftung in Dresden mit ihrer Arbeit und vergab zum ersten Mal den Kunstpreis Der Stiftung an Künstler aus der Region. Das waren: Ulrich Jungermann (Kunstmaler aus Meißen), Alexander Schulze-Buchholz (Steinmetz und Gartengestalter aus Dresden) und Cyril Massimelli (Kunstmaler, Dresden u. Paris). Die Preise sind jeweils mit 5000 ? dotiert.
Die heutigen Freimaurerlogen in Dresden
.
Kunstpreis-Verleihung im Jahr  2007Raum der SchwerterlogeDresden: Freimaurerstiftung Kunstpreis 2007 Ulrich Jungermann Meissen Portraitmaler Karl Dieter Holz
Entwurf Gedenkstein Alten LogenhausKunstpreis Ulrich Jungermann
Dresden:  Kunstpreis 2007 H. Hartung Preisverleihung Gemälde
Portrait Christian BarnewitzDresden: Freimaurerstiftung Kunstpreis 2007
FingerfoodFreimaurerstiftung Kunstpreis 2007Freimaurerstiftung Kunstpreis 2007 Freimaurer in Dresden Bienert Bienertmühle
xxx Licht-Experimente:
Lichtschatten
Ikonen und Licht
Pressetext der Freimaurerstiftung:
Freimaurerstiftung verleiht Kunstpreise 2006 und 2007

Die Stiftung der Freimaurerlogen ?Zu den drei Schwertern und Asträa zur grünenden Raute? sowie ?Zum goldenen Apfel? hat am Sonnabend den 8. 12. 2007 drei regionale Kunstschaffende für ihr Werk gewürdigt. In den Räumen der Freimaurerloge, Wachsbleichstrasse 9 in Dresden wurden den beiden Kunstmalern Cyril Massimelli (Dresden-Frankreich), Ulrich Jungermann (Meißen) und der Steinbildhauer Alexander Schulze-Buchholz (Dresden-Hosterwitz), die mit jährlich 5000,00 Euro dotierten Kunstpreise 2006 und 2007 feierlich überreicht.

In seiner Eingangsrede hob Christian Barnewitz (Kurator der Stiftung) die lange Tradition der Dresdner Freimaurerlogen als Kunstmäzene hervor und verwies dabei auf das enorme finanzielle Engagement der freimaurerischen Wohltätigkeitsstiftungen vor 1933, die in gemeinsamer Anstrengung u. a. die Dresdner Knabenbildungsanstalt (heutige Kreuzschule) aus der Taufe hoben.

Die anschließende Laudatio hielt Doz. em. H. Hartung, (Vertreter der Jury).
Er stellte die Künstler einzeln vor und sprach erläuternde Worte zu den ausgestellten Exponaten. Dr. Nitzsche (Stiftungsvorstand) übergab die Preise und Urkunden.