Holzschnitzel als Bodenbelag

Holzschnitzel Als Bodenbelag
Bild zum Vergrößern anklicken
Foto Thomas
Rechte nicht festgelegt

Holzschnitzel als Bodenbelag, auch als gefärbte Holzhackschnitzel, Farbhackschnitzel, Anbieter sind Regional zu finden.
Mehr Information:
Recherche Übersicht: Holzarchitektur, Holzhäuser und Zimmermannsarbeiten - Hauptübersicht
Recherche Übersicht: Rindenmulch, Holzschnitzel, Rindenmulchweg anlegen
Recherche Übersicht: Cottage Garten anlegen, cottage garden
Recherche Übersicht: Mulchen im Garten
■ Rindenmulch wird bei der Gartenpflege vielseitig eingesetzt. Man sieht ihn viel in Rosenbeete eingestreut, wo er den Boden kühl hält und zum Teil vor Austrocknung bewahrt. In der Hauptsache soll der Rindenmulch aber das Unkraut verdrängen, was meist auch klappt, wenn das Unkraut kein Wurzelunkraut ist. Brennnesseln, Giersch, Quecke und Disteln wachen dort eher noch schlimmer, weil sich durch die Holzschnitzel der Boden schlechter hacken lässt. Im biologischen Zersetzungsprozess soll der Rindenmulch dem Boden auch Stickstoff entziehen , besonders Holzhäcksel.

Wen man das alles weiß und die Holzhäcksel richtig einsetzt, dann kann das Mulchen mit Rindenhäksel schon die Gartenarbeit erleichtern und Gieswasser sparen. Rindenmulch soll also nur auf unkrautfreien Flächen zum Einsatz kommen und gegen Samenunkräuter vorbeugen. Das Mulchen ist nie eine einmalige Sache. Also: jährlich immer etwas Nachmulchen. Bedenke bei der Düngung den zusätzlichen Stickstoffbedarf.

■ Ein weiterer Anwendungsbereich sind Holzschnitzel auf Wegen oder Spielplätzen. Der Rindenmulchweg ist mit seinem Belag aus Holzschnitzel, bzw. Rindenmulch, ein idealer Gartenweg für Waldgärten. Für den Aufbau gilt quasi das gleiche Prinzip, wie für wassergebundene Wege oder Kieswege. Es gibt keine einheitliche Baunorm für diese Mulchwege.

■ Soll der Weg mit schwerer Technik befahrbar sein, dass benötigst du eine Schottertragschicht, die aber nicht unbedingt Feinanteile Besitzen muss, etwa 2/32 oder 8/32 [besserer Sickerfähigkeit]. Auf diese Tragschicht, die gut verdichtet sein muss [ca. 20cm. hoch] kann dann direkt der Rindenmulch aufgebracht werden. Ich würde etwa 5cm aufschütten. dann sollte der Weg allerdings jährlich mit einer dünnen Mulchschicht gepflegt werden.

■ Bei einfachen Gartenwegen, die nicht befahren werden [außer bei Dauerfrost, dann kann auch der LKW auf die Fläche], genügt die Entfernung des Bewuchses. Auch würde ich hier den Boden nicht verdichten, sondern einfach die Holzschnitzel dünn aufbringen - den Weg weiter benutzen und in monatlichen Abständen immer wieder neu mit Mulch bestreuen. Dafür und für die jährliche pflege sollte immer etwas Rindenmulch vorrätig gehalten werden, der natürlich im Lager nicht kompostieren darf  ;-)