Ramblerrosen

gut 123456 schlecht Bewertung: ?.??
Offene Gartenpforte Dresden 2008 11 Rosenpergola
Bild zum Vergrößern anklicken DOWNLOAD
Foto Mechthild
Bildrechte frei nach Creative Commons: BY-SA 4.0

Ramblerrosen, Rambler-Rosen im Einsatz - Offene Gartenpforte Dresden 2008
Mehr Information:
Recherche Übersicht: Offene Gärten, offene Gartenpforte Dresden 2008
Recherche Übersicht: Dresden: Bilder Fotos Impressionen
Recherche Übersicht: Gartenmöbel, Gartenstühle und Sessel aus Teakholz, Alu, Kunststoff, klassischer Gartenstuhl aus Holz und Metall
Recherche Übersicht: Pergola
■ Es wird durchgeblüht! Kletterrosen in alten Bäumen. Besonders für naturnahe Gärten eine super Idee. Man nimmt dafür die robusten Ramblerrosen. Rambler-Rosen sind eine neuere Zuchtform der Kletterrosen mit kleineren, wildrosenartigen Blüten. Ramblerrosen sind nichts für Spaliere. "Am Haus, an Lauben, an den Wänden, am Vorbau, Balkon, Terrassengeländer oder in alten Bäumen können sich die Ramblerrosen aber in freiem Wuchs entfalten - ohne gezwungen an Gittern gefesselt und gebunden zu sein [wie auch die Liebe sich nicht erzwingen lässt].

■ 'Ein Haus mit Rosen umrankt! Ein poetischer Begriff, aber ein Verstoß gegen die Naturwahrheit. Wenn das Haus von Rosen umgeben ist, steht es auch in Rosen, von ihnen umschlungen in einem tieferen Sinne, und zum Beklettern der Wände haben wir andere Pflanzen [selbstkletternde Arten].

■ Nur solche, die mit Haftorganen ausgerüstet sind, sollte man an Wänden klettern lassen. Die Schlingpflanzen, wie Glyzinien, Jelängerjelieber fordern logisch-ästhetisch an Wänden ein Spaliergitterwerk, um dessen Stäbe sie sich schlingen.'' [nach Willy Lange, 1924]
Diese Bild als Postkate verschickenBild Drucken