Ein uralter Olivenbaum wird verpflanzt.

uralter Olivenbaum
Bild zum Vergrößern anklicken
Foto Thomas
©2020 - Bild nicht kopieren!

Landesgartenschau Hemer 2010. Die Landschaftsbau-Firma BECKA versetzt einen Olivenbaum, der aus einer gerodeten südländischen Oliven-Plantage stammt. So ist der Baum gerettet und bringt noch viele Jahre lang Mensch und Natur einen Nutzen. Die Landschaftsbaubetriebe (GALABAU-Firmen) sind der richtige Ansprechpartner für Ideen und für die Gestaltung moderner mediterraner Gärten.
Mehr Information:
Recherche Übersicht: Bilder der Landesgartenschau in Hemer 2010 [LagGa, LGS in NRW 2010]
Recherche Übersicht: Olea europaea Olivenbaum, Garten: Olivenbäume überwintern
Recherche Übersicht: Wellessgarten mit Schwimmteich, ein Mustergarten
Recherche Übersicht: --> GaLaBau: Bilder, Fotos (Garten, Gartengestaltung)
© Bildrechte: Landesgartenschau Hemer 2010 GmbH

■ Entdecke den Zauber der Verwandlung vom 17. April bis zum 24. Oktober 2010 auf der Landesgartenschau Hemer [LGS Hemer, Nordrhein-Westfalen, bei Dortmund] ... im Werden, Wachsen und Wandel der Natur. Das Programm der Gartenschau bietet mehr als 1000 Veranstaltungen inmitten einer beeindruckenden Landschaft und vieler jahreszeitlichen Blumenrabatten. Zwölf Themengärten, angelegt von den Landschaftsgärtnern aus der Region, sind Mustergärten für private Hausgärten und werden viele Überraschungen und gestalterische Details bereithalten.

■ Mit den Heckenkabinetten im „Park der Sinne“ hat etwa die Berliner Landschaftsarchitektin Kristina Hack einen Höhepunkt der Landesgartenschau vorgestellt.

■ Im „Park der Sinne“ können die Besucher der LGS 2010 in Hemer nicht nur im bereits angelegten Hans-Prinzhorn-Irrgarten ihre eigene Mitte finden: Eingebettet in eine Wildblumenwiese entstehen in dem etwa 17.000 Quadratmeter großen Park derzeit neun Heckenkabinette, die alle Sinne verzaubern werden. „Es wird ein Raum mit besonderer Atmosphäre“, erklärt die Landschaftsarchitektin Kristina Hack. Nachdem die Gartenschau-Besucher das Kulturquartier und den Felsenpark durchquert haben, warten im Park der Sinne Momente der Ruhe. „Auch als Gegensatz zu unserer schnelllebigen Gesellschaft“, so Frau Hack ... wir dürfen gespannt sein ... [Quelle: Pressemitteilungen Sommer 2009]