Bilder zur Geschichte, Inquisition, Ketzer, Hexenverfolgung, Hexenprozesse, Hexenwahn in Deutschland

Mittelalter Ordnung in der Gesellschaft Adel Klerus BauernMittelalter: Strafen - Strafvollzug - Enthaupten, Blenden, Verbrennen, Hängen, Ausdärmen, Rädern, Hand abhacken, Köpfen ... usw.Mittelalter Verbrennung von Hexen Jahrhundert Hexenverbrennung
Bilder zur Geschichte --- Bilder-Recherchen und Notizen: Bilder zur Geschichte, Inquisition, Ketzer, Hexenverfolgung. Das Bekannte anzuzweifeln ist kühner als als das Unbekannte zu erforschen. Das trifft um so mehr auf unser Scheinwissen zu, welches wir um Inquisition und Hexenprozesse besitzen. In aller Kürze hier die Notiz, dass grundsätzlich Inquisition und Hexenprozesse zwei verschiedene Paar Schuhe waren. Die so genannten Hexenverfolgungen könnte man besser als eine Art Hexenwahn bezeichnen. Kaum bekannt ist übrigens, dass die Spanische Inquisition tausenden Menschen das Leben rettete, weil sie sich gegen den deutschen Hexenwahn und gegen die rapiaden und unkonntrollierten Ketzerverfolgung in den Fürstentümer stellte, wo oft selbst ernannte "Inquisitoren" ihr Unwesen trieben ... -> weiter unten im Text
Mittelalter Spanische Inquisition in Niederland Jahrhundert HaerlemMittelalter Opfer der Inquisition 1481 Bis 1820Tetzel Johannes Tecelius Pirnensis Ablasshandel in Pirna 1517
Guevara Kardinal Inquisitor Nino Guevara GrecoFrancisco Ricci 1683 Autodafe Plaza Mayor in Madrid Heilige Inquisition in Spanien9993- Hans Conrad Zander Kurzgefasste Verteidigung der Heiligen Inquisition
Hinrichtung von Templern durch Verbrennen Quelle WikipediaPedro Berrugüte 1475 Autodafe Richtig Auto de fe Inquisitionsgericht unter Domenicus Kreuz Schwert und Olivenzweig
Materialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 01 Auto da fe die Initierung des Jüngsten GerichtesMaterialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 02 Auto da fe Petro BerrugüteMaterialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 03 Spanische Inquisition
Materialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 04 Deutscher Stich Antikatholisch Gehet ein durch die Enge PforteMaterialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 05 Stich Holländische SatiereMaterialien zur Geschichte der Heiligen Inquisiton 06 Stich 1619 Hans Schorkens Philipp Iii Und Siegel
inquisition2010


Die Hexenprozesse sind ein Phänomen der Renaissancezeit und Neuzeit und nicht des Mittelalters. Die Verfolgungen begannen im 15. Jahrhundert in der Schweiz. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts lagen die am schwersten betroffenen Gebiete im deutschsprachigen Mitteleuropa und erst im 18. Jahrhundert endete der Hexenwahn nach altem Muster. Am bekanntesten sind hier wohl die Prozesse von 1791, 1792, 1793 in Salem [Massachusetts, USA]. Die Hexenhysterien und Wahnvorstellungen können durchaus ein recht natürliche Ursache haben. Einen Zusammenhang zwischen Mutterkornvergiftung und Hexenhysterie wiesen die amerikanische Historikerinnen Linda Caporael und Mary Kilbourne Matossian glaubhaft nach. Das giftige Mutterkorn, ein Pilz der vorzugsweise im Roggen [feuchtes Umfeld] vorkommen kann, verursacht Halluzinationen und schlimme Krämpfe.
Das Thema Hexenverfolgung im Sinne, dass Schadenszauberinnen [und Hexer] verfolgt und getötet werden ist heute noch hochaktuell, besonders in Lateinamerika, Südostasien und vor allem in Afrika! Bei wikipedia 12/2010 ist hierzu nachzulesen: "seit 1960 sind vermutlich mehr Menschen wegen Hexerei hingerichtet oder umgebracht worden als während der gesamten europäischen Verfolgungsperiode".