Neorenaissance-Schloss Schönfeld bei Großenhain, Park und Pilgerweg

Schloss Sachsen Schönfeld Bei Grossenhain 11 Schloss mit GartenanlageSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 12 Schloss mit Gartenanlage Turportal
Blogbeitrag: Kommentare sind möglich
Bilder-Recherchen und Notitzen: Neorenaissance-Schloss Schönfeld bei Großenhain, Park und Pilgerweg
Sachsen Schönfeld Bei Grossenhain 13 Neorenaissance Schloss mit Gartenanlage von Willy LangeSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 14 Neorenaissance Schloss mit Gartenanlage von Willy LangeSchloss mit Gartenanlage
Sachsen Schönfeld Bei Grossenhain 16 Neorenaissance Schloss mit Gartenanlage SchmiedezaunSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 17 Altes Verbotsschild das Radfahren UswSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 18 Schloss Pilgerbüro Pilgerweg Via Regia
Sachsen Schönfeld Bei Grossenhain 19 Pilgerweg Via RegiaSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 29 Schmiedearbeiten am Tor TürbänderSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 30 Schmiedearbeiten am Tor Türbänder
Sachsen Schönfeld Bei Grossenhain 31 Transparentes Geschmiedetes TorSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 32 NeorenaissanceschlossSachsen Schönfeld Bei Grossenhain 33 Neorenaissanceschloss Turm
Sachsen Grossenhain 00 Rathaus von 1876 im Stil der NeorenaissanceSachsen Grossenhain 02 Hauptmarkt mit Dianabrunnen Diana Und Zwei HirscheLange Willy  Portrait und Unterschrift
■ Das Schönfelder Schloss - vermarktet wird es mit dem schönen Titel '' Schönfelder Traumschloss'' - ist tatsächlich ein Traumschloss. Hier finden zahlreiche Events statt: Kulturveranstaltungen Trauungen, Hochzeiten, Feiern, Tagungen sind wohl möglich - Das Schloss hat eine interessante Baugeschichte [1460-1590 Bau der Schönfelder Schlossanlagen in der Art der sächsischen Renaissance, 1882 bis 1884 Erweiterung im Stil der Neorenaissance, unter Leitung von Architekt Gotthilf Ludwig Möckel geboren 1838 in Zwickau, gestorben 1915 in Doberan.]. Doch mich interessierte mehr die Gartenanlage, weil hier auch der Gartengestalter Willy Lange [1864-1941] wirkte.

■ 1889 bis 1893 wurde unter Leitung des Königlichen Gartenbaudirektors Max Bertram der über 6 Hektar große Schönfelder Schlosspark englischen Landschaftsgarten angelegt, was dem Zeitgeschmack des ausgehenden 19 Jahrhunderts voll und ganz entsprach. ''Es gelang ihm, die sehr ungünstig zugeschnittene Fläche zu einer abwechslungsreichen räumlich differenzierten Parkanlage zu gestalten. Er repräsentierte hier das Ideal des bürgerlichen Naturverständnisses. Ein Ausdruck hierfür ist die Einführung fremdländischer Pflanzen aus aller Welt. Willi Lange gehörte zu einer neuen Generation von Gartenkünstlern. Die großen Leistungen Bertram's würdigend, nimmt Willy Lange später [um 1930?] verjüngende Veränderungen vor.''

■ Willy Lange war Garteninspektor in Dahlem [heute Berlin-Dahlem] und publizierte viel über naturnahe Gartengestaltung - womit er Anfang des 20. Jahrhunderts nicht nur begeisterte Anhänger hatte: die Kritiker bezeichneten Langes Gartenwerke schon mal als ''Langsche Wildnis''. Doch Willy Lange war ein vielseitigerer Gartengestalter und sicher von manchem Zeitgenossen nicht immer richtig verstanden.

■ Willy Lange war schon in den 20er Jahren vom Völkischen Gedankengut begeistert [im positiven Sinn] und versuchte seine Gedanken vom Naturgarten damit zu verbinden. In den 20ern hat er wohl auch einen guten Kontakt zu Karl Foerster 1874-1970 gehabt, der aber später abbrach, weil sich W. Lange den Nationalsozialisten näherte. Letzteres erfuhr ich durch die Tochter Karl Foersters und mehr konnte ich bisher nicht über Willy Lange erfahren, was die 30er Jahre bis zu seinem Tod - vielleicht werde ich hier in Schönfeld mehr darüber erfahren ... [25. März 2009]