Frostschaden, vor allem an immergrünen Pflanzen

Karte Presse Kleingewächshaus mit Petroleumlampe Heizen
Hauptübersicht: Garten-Bilder ABC... Gartenbilder >> - - - - - heute: das Wetter in Dresden
Bilder-Recherchen und Notitzen: Bilder vom 26. Januar 2009 nach arktischer Kälte: Immergrüne Pflanzen, frosthart oder Frostschäden:

Frostschaden und erfrohrener Kirschlorbeer oder an: immergrüner Hecke, Lorberrose, Feuerdorn, Lonicera, Lorbeerkirsche, Glanzmispel, japanische Lavendelheide, erfrohrener Immergrüner Liguster ... auch nach starken Frösten werden es die Gehölze und hecken überstehen. Kübelpflanzen oder Einzelpflanzen kannst du erst mal 1/3 zurückschneiden und dann nach dem Blattaustrieb im Frühling den Rest der abgestorbenen Äste abschneiden. Bei Hecken empfehle ich im zeitigen Frühjahr diese noch mal scharf zurückzuschneiden, damit die braunen Blätter erst mal weg sind. Dann schaust du einfach, was wächst. Im Notfall mußt du die hecke totalverjüngen. Das heißt die Heckenpflanzen [oder Einzelpflanzen im Garten] 10 cm über dem Boden abschneiden oder sägen ... :-). Übrigens: etwas Kalidünger im Spätsommer macht Gehölze und Stauden frostunempfindlicher.