Wegebau, Gartenweg: ein einfacher Kiesweg oder Holzschnitzel

Kies Bodenbelag Wege Gartenwege Anlegen 23 Kiesweg mit SickergrubeKiesweg Gartenweg Weisser Kies
Kiesterrassen anlegen, Kieswege --- Wegebau, wassergebundene Wegedecken --- Bilder-Recherchen und Notizen: Kiesweg anlegen, Wegebau, Gartenweg: ein einfacher Kiesweg oder Wegebelag aus Holzschnitzel. Rindenmulch eignet sich mehr für Gartenwege oder Spielecken im Garten. Für Terrassen hat man die Wahl zwischen Kies oder Splitt. Splittbelag ist haltbarer. Kies, Edelkies, Waschkies in Körnungen von 2/8mm oder 5/8mm sieht oft schöner aus und ist angenehmer zu betreten, als gebrochenes Deckmaterial.
Kiesweg Kieswege im Neu Angelegten Bauerngarten WaschkiesKiesweg mit Trittsteinen Japanischer Garten ZuschendorfKiesweg Terrasse mit Kies Splittbelag Apfelbonsai
Kiesweg Wassergebundene WegedeckeWegebau Galabau HolzschnitzelwegWegebau Material  Frostschutzschotter
Kiesterrasse am Haus es Fehlt Noch der RahmenKiesweg Genügt Oft VollkommenKiesweg mit Sickerrinne
Lichtenstein im Erzgebirge 146 Splittfläche Wassergebundene WegedeckeWassergebundene Wegedecke  TauwetterWassergebundene Wegedecke
Wege Anlegen 06 Alter Kiesweg Sandgeschlämmter Weg auf Einem FriedhofSandgeschlämmter Weg Wege Anlegen 11 Wassergbeundene Wegedecken Planum Herstellen
Wege, Park- und Gartenwege anlegen: Gestaltung, Planung, Tipps
Hauptübersicht -> Garten-Bilder
■ Kieswege: Wegebau ist nicht ganz billig. Langfristig sind gepflasterte Gartenwege eine kostengünstige Sache, weil der jährliche Pflegeaufwand fast Null ist. Nur wenn Fugen ausgewaschen sind, dann sollten diese nachgesandet werden. Ein grundhaft gebauter Weg mit ordentlichem Unterbau und wassergebundener Wegedecke kostet in der Herstellung etwa halb so viel. Diese Wege sind jedoch pflegeaufwendiger. Es muß das Unkraut bekämpft werden. Im Vorfrühling und Spätherbst-Winter werden diese Wege oft durch Fahrzeuge beschädigt - die Wegdecke muss dann vorsichtig gewalzt werden. Hat der weg erst mal ein Pfütze, weil das Wasser an dieser Stelle nicht richtig abläuft, dann geht das nur mit Fingerspitzengefühl wieder zu reparieren.

■ Aber ein Park- oder Gartenweg muss nicht immer aufwendig ausgebaut sein. Wichtig ist die gute Entwässerung. Wenn auf dem Weg keine Pfützen stehen bleiben, dann genügt es, wenn aller zwei Jahre eine dünne Schicht Splitt oder Kies aufgebracht wird. Gartenwege, die viel mit Technik befahren werden, die sollten jedoch grundhaft ausgebaut werden.

■ Wer am Haus keine besonders befestigte Zufahrt hat und auf dieser bei irgendeinen Antransport mit tonnenschweren LKW die Gefahr bestünde, dass das Fahrzeug einsinkt und stecken bleibt, der verlege den Termin in die Jahreszeit, wo der Boden tief gefroren ist.

■ Über Gartenwege, besonders über die Gestaltung der Wege, habe ich viel auf meinem Gartenportal geschrieben. Dort liest du alles Wichtige. Was sinnvoll ist und was nicht ;-)