Moderne und historische Zaunanlagen, zaunsysteme - die Vielfalt, von Zäunen, Gartenzäunen und Einfriedungen

Sichtschutz Glas Und WasserGarten Und Gartengestaltung Sichtschutz RollzaunZäune 30 Moderne Toranlage Und Betonmauer
Bilder-Recherchen und Notizen: Zaunanlagen, Zaunsysteme, Beispiele -> Die Vielfalt, von Zäunen, Zaunanlagen und Einfriedungen ... der Zaun macht den Garten erst zum Garten ... viele Materialien sind möglich: Metall, Schmiedeeisen, Holz, Spaltholz [Eßkastanie, Robinie, für Rollzäune], Jägerzäune, Mattenzäune ... zudem sammel ich viele historische Beispiele, die immer wieder zeigen, wie gediegen und einfallsreich das Handwerk, aber auch die Industire im 19. und 20. Jahrhundert war.
Sichtschutz mit ClematisOptische Täuschungen Postkarte EcardZäune 74 Toranlage Handgeschmiedet um
NatursteinmauerZäune 48 Vorgarten Ohne ZaunPalisadenzaun
Sichtschutzzaun BretterzaunZäune 06 Moderner Matallzaun EisenzaunGartengestaltung Betonzaun
Frankreich, Burgund: Taizé (Taize), Garten Rollzaun01 11 Pulsnitz Sachsen 12 Pulsnitzer Schlosspark Schmiedearbeit Gartentor EinfahrtZäune 64 Schlichter Metallzaun
Zäune 86 Zaun un Tor Holz Und Metall JugendstilzeitZaun Zaunformen Mittelalter Berggärtlein am Bergbfried Aus Breviarium GrimaniZäune 96 Schmiedearbeit um
Der Zaun macht den Garten erst zum Garten

■ "Wer zuerst eine Pflanze in den Boden setzte, um ihre künftige Frucht zu ernten, wer sie mit Gerten schützte und so den ersten Gartenzaun um Pflanzenzucht stellte,der schuf den ersten Garten. An der Hütte am Hause wird's gewesen sein, aber zunächst nicht, um die Wohnung zu erweitern oder einen angenehmen Raum mit Bank und Baumlaubschatten, mit Bäumen und Brunnenbecken zu schaffen, sondern um Pflanzenzucht zu Nutz- und Heilzwecken mit umfriedigenden Gerten zu umgürten." W. Lange

■ Der Garten war zu aller erst ein Schutzraum und Wohnplatz für Mensch, Haustier und Nutzpflanze. Vielleicht ist er die älteste Bautätigkeit des Menschen im norden Europas überhaupt, denn das Wort Garten bezeichnet ja zuerst einmal nur einen umfriedeten Raum. Die Gerte, also die geschnittene Weiden- und Haselrute war das Material der Flechtzäune für die Einfriedung. Weide, ursprünglich im Wort: wida [und gleichfalls verwandt mit vitis, der Weinrebe] bedeutet im Wortkern ? winden.

■ Mittelhochdeutsch: garte, althochdeutsch: garto, gotisch: garda,was mit "Hürde" (Flechtwerk) übersetzt werden kann. Daneben: im mittelhochdeutschen und althochdeutschen: gart, gotisch: gards - das heißt: Haus. Ein mit Gerten gesteckter Zaun oder "Dornhag", welcher die Nutzpflanzen am Wohnplatz des Menschen vor wilden Tieren schützt, ist das Urbild eines Gartens.